Ein Kreuz vor blauem Himmel

Was passiert, wenn man nicht verzeiht?

Wenn wir einem anderen Menschen etwas nicht verzeihen, dann schaden wir damit auch uns selbst. Ein nicht endender Groll gegen andere macht nämlich traurig, wütend, schlechte Laune und oft auch ein schlechtes Gewissen. Darum erleichtert es nicht nur den „Übeltäter“, wenn wir über unseren Schatten springen und ihm verzeihen, sondern mindestens ebenso uns selbst.

Übrigens macht uns das auch unsere Sprache deutlich: Wenn wir jemandem ununterbrochen etwas nachtragen, dann haben wir keine Zeit und die Hände nicht frei, um etwas sinnvolleres zu tun.

   Für viele Christen gehört das Verzeihen ganz direkt zu ihrem Glauben dazu. In ihrem wichtigsten Gebet, dem Vaterunser, heißt es: "...vergib uns unsere Schuld wie auch wir vergeben unseren Schuldigern“. Das Zweite Testament erzählt an vielen Stellen, dass Jesus die Menschen immer wieder daran erinnert hat, dass Gott ihnen alles vergibt und die Menschen diese Gnade an ihre Mitmenschen weitergeben sollen.

   Diese Vorstellung der Christen gilt auch im Judentum.


Was passiert, wenn man nicht verzeiht?
Allgemein
Frage: Jacky  /  Antwort: Jane Baer-Krause, Alina Bloch, Debora Lapide

Neuen Kommentar schreiben

Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen