Lichterfeste in den Religionen

- beleuchten wichtige Ereignisse
Ein Mächen steht auf einer Lichtung und hält ihr Gesicht in die strahlende Sonne.
© Jenko Ataman - Fotolia.com
An welches Fest denkst du, wenn du eine Kerze siehst? An Weihnachten? Dann bist du sicher Christ. Oder du lebst in Deutschland oder einem anderen Land mit vielen Christen. Stimmts?

Vielleicht hast du aber auch einen anderen Glauben und darum beim Gedanken an eine Kerze keinen Tannenbaum, sondern ein völlig anderes Bild vor Augen.

Lichterfeste gibt es nämlich in vielen Religionen:
  • Juden feiern Chanukka und beleuchten damit die Befreiung ihres Volkes vor mehr als zweitausend Jahren.
  • Christen freuen sich in jedem Jahr Weihnachten über die Geburt von Jesus. Außerdem ist Sankt Martin für sie ein Lichtblick. Zu seinen Ehren finden Laternenumzüge statt.
  • Viele Muslime stellen an Mevlid Kandili überall Kerzen auf. Das ist der Geburtstag von Mohammed.
  • Hindus vertreiben mit Divali fünf Tage lang die Dunkelheit und setzen damit ein Zeichen für den Sieg des Guten über das Böse.
  • Buddhisten lassen am Festtag Pavarana millionen Kerzen auf Flüssen treiben. Am Ende der Regenzeit wollen sie damit sagen, dass alle Buddhisten über den Fluss des Unwissens in das Land der Wahrheit gelangen können.


Eure Fragen zu den Lichterfesten in den Religionen

Allgemein
Autoren   Jane Baer-Krause
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

optische Zusatzinfo
Zusatzinfo Sprache oder Video
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen