Neue Mitschülerin

14 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gast
Neue Mitschülerin

Hi ich hab eine Frage:
Wir haben in unserer Klasse eine neue Mitschülerin, die bei Scientology ist. Wie sollen wir mit ihr umgehen?
Ist sie gefählich und/oder gehirngewaschen?
Was sollen wir machen?
Lg die Schüler der 8E (13 und 14 Jahre) aus A.

jb
Neue Mitschülerin
Liebe Klasse 8E, eure neue Mitschülerin ist weder gefährlich noch Gehirn gewaschen. Vielleicht wurde sie durch ihre Eltern einseitig informiert, dafür kann sie aber nichts. Behandelt sie wie andere Mitschüler auch und schließt sie nicht aus. Sollte sie euch allerdings zu Scientology mitnehmen wollen oder euch Bücher zum Lesen geben, dann sagt eindeutig "Nein, vielen Dank" und informiert eure Eltern oder euren Klassenlehrer. - Jane
V
Neue Mitschülerin

Hallo!
Bitte, bitte schließt eure Mitschülerin bloß nicht aus. Akzeptiert sie so, wie sie ist. Sie ist ganz sicher nicht gefährlich.
Ich hab im Internet von jemandem gelesen, der bei Scientology ist. Er wird deshalb von Schüler und auch Lehrer gemobbt, selbst der Direktor greift nicht ein. Er ist absolut verzweifelt und weiß nicht, was er tun soll. EGAL, WAS MAN VON SCIENTOLOGY HÄLT (Ich stehe dem selbst äußerst skeptisch gegenüber): Das ist nicht ok!!! Niemand darf wegen seiner Religion ausgeschlossen werden!

Bitte, bitte akzeptiert eure Mitschülerin und behandelt sie ganz normal!

LG V

Gast
Neue Mitschülerin

Das Schuljahr hat ja schon ein paar Monate und wir (8E) haben unsere Mitschülerin jetzt näher kennen gelernt.
Viele von uns beunruhigt sie jetzt aber noch mehr. Sie ist dermaßen gefühlskalt (total gruselig, sie hat so eine kalte technische Sprache). Teilweise verwendet sie komische Wörter. Eine aus unserer Klasse kann uns zum Glück übersetzen, da sie dieses Scientologen-Deutsch kennt/beherscht. Und sie (unsere neue Mitschülerin) macht schon ein wenig Propaganda. Wie sollen wir uns ihr gegenüber verhalten? Was sollen wir machen?
Lg 8E

jb
Neue Mitschülerin
Liebe Klasse 8E, weiterhin gilt, dass ihr eure neue Mitschülerin freundlich behandeln und sie nicht ausgrenzen sollt. Wie alle anderen darf sie natürlich über ihren Glauben erzählen. Propaganda und Missionierungen, also eine hartnäckige Bewerbung einer Glaubensgemeinschaft, sind aber in der Schule verboten, zumindest in Deutschland und auch vielen anderen Ländern. Über euer Problem mit eurer Mitschülerin solltet ihr unbedingt mit eurer Klassenlehrerin, dem Klassenlehrer oder einem Vertrauenslehrer sprechen. Bitte richtet ihm oder ihr auch unbedingt aus, dass sie mit uns Kontakt aufnehmen dürfen. Wir beraten sie gerne und vermitteln ihnen auch geeignete Ansprechpartner. Eure Lehrer und auch ihr selbst erreicht uns weiter hier, aber auch über den Kontaktbutton mit dem roten Stift unten auf dieser Seite. Bitte meldet euch also gerne wieder! - Jane
Anna
Scientology

Ich lese immer wieder, dass Scientology eine "Kirche" ist. Scientology ist aber eine sehr gefährlich Sekte.

jb
Hallo Anna, kannst du deine
Hallo Anna, kannst du deine Meinung begründen? - Jane
nick
Anna

Kannst du deine Meinung begründen?

Anonym
Behandlung

Die sind gefährlich, weil sie mich und andere anwerben wollten und weil sich das sehr schlecht angefühlt hat.

jb
Was hat sich denn schlecht
Was hat sich denn schlecht angefühlt? - Jane
Anonym
Warum ich gegen Scientology bin

Also ich erkläre es: erstens ... ist die Sprache des Scientology menschenverachtend. Ich weiß das, weil ich die Sprache verstehe. Sie haben wirklich ihre eigene Sprache, um die Mitglieder abzuschalten und zu isolieren. Aber das war noch längst nicht alles. Es gibt eine Regel, sie nennt sich Disconnection. Wenn jemand gegen Scientology ist, darf man mit der Person keinen Kontakt mehr haben. Und es ist noch schlimmer wenn die Person zur Unterdrückerin erklärt wird. Diese Personen werden verfolgt. Sie wurden in den USA teilweise am Flughafen geschlagen von Leuten von Scientology. Ich habe das in einem veröffentlichten Beitrag gesehen... Außerdem ... haben sie es geschafft, dass ich große Panik vor Psychologen und Psychiatern habe und mich von Ihnen nicht berühren lassen kann oder im gleichen Raum sein kann. Das ist es, was Scientology macht. Und ganz ehrlich Leute wenn ihr mir nicht glaubt, dann tut es mir leid, aber ich sage die Wahrheit. Ich weiß wie es abläuft und ihr anscheinend nicht, denn sonst würdet ihr nicht fragen, ob ich meine Meinung begründen kann. Scientology sind schlimm. Sie haben mal behauptet, dass eine Person, die gegen sie demonstriert hat, Drogen nimmt, obwohl es nicht wahr ist. Und sie haben Tarn-Organisationen. Es ist so: Man muss täglich bis zu acht oder sogar 10 Stunden in irgendwelchen Organisationen schuften und bekommt dafür, wenn man Glück hat, 0,50 € oder in den USA einen US-Dollar, wenn überhaupt. Und sie haben auch eine furchtbare Technik. Sie schließen Leute an einen Lügendetektor an. Und wenn die Person eine Frage nicht beantwortet oder nicht in ihrem Sinne beantwortet, wird sie so lange angeschrieben und darf den Raum nicht verlassen, bis sie die Fragen korrekt beantwortet. Ihr könnt es mir glauben oder nicht, aber es ist die absolute Wahrheit. Und wenn jetzt irgendwelche Scientologen ein Problem mit meinem Beitrag haben, ist es mir auch egal. Ich möchte an alle Leute von Scientology eine Nachricht richten und zwar: Öffnet eure Augen, Scientology hilft keinem Menschen. Das ist es, was mir gesagt wurde und was letztendlich dafür gesorgt hat, dass ich nicht noch tiefer in die Organisation gerutscht bin. Und dafür bin ich dankbar auf ewig. Denn es gibt ja noch so viel mehr schlimme Dinge. Der Leiter der offiziellen Church of Scientology in den USA ... misshandelt die Menschen, die unter ihm stehen. Ich möchte besser nicht beschreiben wie. Denn wenn ich das beschreibe, wird mein Beitrag gesperrt. Das wird er wahrscheinlich auch so schon, aber Leute bitte glaub mir, es ist echt so. Ich möchte die Welt aufklären, aber es ist nicht so einfach und ich weiß nicht was ich machen soll. Aber ich freu mich wenn dieser Beitrag veröffentlicht wird. Danke. - Lg anonym/Anonymous

jb
Anmerkung der Redaktion
Der Beitrag oben ist ein Erfahrungsbericht von "Anonymous" und nicht von der Redaktion nachrecherchiert.
Anonymous
Danke

Danke fürs Veröffentlichen. Natürlich darf man auch andere Meinungen als ich haben. Ich wollte es nur mal beschreiben. ... ich finde auch kritische Beiträge sehr wichtig... Sie können den Beitrag natürlich auch löschen wenn er so schlimm ist, aber ich denke es mal nicht und ich hoffe es nicht. Ich hab ja keinen Namen oder so geschrieben. ... und ja an die Redaktion. Ich finde es gut, dass ihr das dazu geschrieben habt. Ich fand es komisch, also das alles, was ich oben geschrieben habe. Deswegen wollte ich es einstellen, damit die Leute es wissen, denn es ist echt so. ... Würdet ihr euch darüber informieren wäre es sehr gut, denn dann könntet ihr auch die Kinder und Jugendlichen aufklären über dieses wichtige Thema, denn es kann so schnell passiere, dass man hineingerät durch eine Tarnorganisationen oder ähnliches. So ist es eben und so war es auch bei mir. ... Schreibt mal eure Meinung. Wenn ihr eine andere habt, bin ich mal gespannt darauf. - Lg Anonymous

whatelse
Auch Erfahrungen mit Scientology

Hallo Anonymous, ich finde es mutig, dass du deine Erfahrungen mit Außenstehenden teilst. Ich gehe mal davon aus, dass du deine Gründe hattest, wie du dort reingeraten bist. Am Anfang (meine Erfahrung) möchte man die Warnungen von Außen ja nicht wahr haben. Ich war zwei Jahre bei einem Ableger von Scientology (Freie Zone), weshalb ich von der Scientology-Kirche lange sozial geächtet wurde. Dann gab es zu Beginn der Pandemie eine andere "Org" (Einrichtung von Scientology) die mir mit Kursen für 20€ die "richtige" Scientology schmackhaft gemacht haben. Die freie Zone gelten dort als Unterdrücker, als Abschaum. Mir ging es im letzten Jahr richtig scheiße, leider waren es nicht nur Scientologen, die mir das Leben schwer gemacht haben. Ein Problem sind erhebliche Defizite was Aufklärung und Prävention betrifft. Ein plakatives "Scientology ist scheiße" hilft niemandem....

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Die Regeln

  • Verhalte dich fair!
  • Benutze nur einen Nick- oder Fantasienamen!
  • Verrate keine Telefonnummer, E-Mail- oder andere Adresse!
Zusatzinfo schließen