Alles zum Thema:
Bahai

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Wie feiern Bahai Ridvan?

Ridvan ist ein fröhliches Freudenfest. Es dauert 12 Tage und erinnert an die Verkündung des Baha’ullah, dass er eine Botschaft von Gott überbringe. 

Warum nannte Baha’ullah seinen Garten Paradies?

Im Garten von Baha’ullah blühten unzählige Rosen. So hat es Nabil überliefert. Er war Geschichts-Schreiber der Bahai. 

Warum sprach Baha’ullah nicht im Haus mit den Menschen?

Sein Haus war zu klein, denn als Baha’ullah Bagdad für immer verlassen sollte, wollten ihn viele Einwohner noch einmal sehen. 

Gibt es Verbote in der Bahai-Religion?

In der Bahai-Religion sind Streit und Kampf um Glaubensangelegenheiten, Drogen und Geschlechtsverkehr vor der Ehe verboten.

Welche Lieder singen Bahai?

Bahai singen gerne vertonte Gebete oder Texte aus den heiligen Schriften. Für Bahai-Kinderklassen gibt es eine eigene Sammlung von Liedern.

Warum haben die Bahai so wenige Häuser der Andacht?

Die meisten Bahai-Gemeinden sind recht klein und haben nicht die Mittel, ein Haus der Andacht zu bauen. Außerdem reicht ihnen auch eine Wohnung als Ort für Andachten und Versammlungen.

Warum nimmt die Bahai-Gemeinde keine Kinder auf?

Nach Ansicht der Bahai soll jeder Mensch selbst entscheiden, welcher Glaubensgemeinschaft er beitritt. Für die Bahai haben Jugendliche mit 15 Jahren das „Alter der Reife“ erreicht, das sie für diese Entscheidung brauchen. 

Wo stehen die Häuser der Andacht?

Das „Haus der Andacht“ ist das Gebetshaus der Bahai und ein Ort der Besinnung für Anhänger aller Religionen. Auf der ganzen Welt stehen bisher erst sieben „Häuser der Andacht“. Sie sind auf alle Kontinente verteilt.

Warum haben die Bahai so viele Heilige Bücher?

Baha’ullah hatte den Menschen sehr viel mitzuteilen. Vor 150 Jahren gab es bereits genügend Papier, Tinte und andere Schreibgeräte. Und auch die Kunst des Buchdruckens war schon erfunden.

Seiten

Zusatzinfo schließen