Alles zum Thema:
Firmung

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

2019: Werbung für Gott



Wie ist Gott? Wie kann er uns in unserem Leben unterstützen?
Wie können wir bei anderen für Gott und den Glauben an ihn werben?

2017: Werbung für Gott



Wie ist Gott? Wie kann er uns in unserem Leben unterstützen?
Wie können wir bei anderen für Gott und den Glauben an ihn werben?


Warum können nur getaufte Kinder konfirmiert werden?

Nur die Taufe gilt als Aufnahme in das Christentum vor Gott. Mit der Konfirmation und Firmung bestätigen getaufte Christen “nur” noch einmal ihren Glauben.

Warum haben Firmlinge einen Paten, Konfirmanden aber nicht?

In der katholischen Kirche wählen sich Firmlinge einen Paten. Das kann der Taufpate sein, muss aber nicht. Wie der Taufpate soll der Firmpate den Jugendlichen begleiten. Konfirmanden haben nur einen Taufpaten. 

Was bedeutet die Firmung?

Ein Video zum Thema Firmung von Katholisch.de aus der Serie "Katholisch für Anfänger"

Ab welchem Alter kann ich Taufpate werden?

In der katholischen Kirche kannst du mit 16 Jahren Taufpate werden. Aber nur, wenn du selbst getauft und gefirmt bist und Mitglied der katholischen Kirche bist. In der evangelischen Kirche können alle getauften Christen Taufpaten werden. Manche Landeskirchen wollen aber, dass mindestens ein Taufpate evangelisch ist. Dieser muss konfirmiert oder mindestens 14 Jahre alt sein.
Zusatzinfo schließen