Alles zum Thema:
Islam

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Wie verbreitete sich der Islam?

Der Koran verbreitete sich zuerst mündlich. Nach dem Tod von Mohammed schrieben seine Freunde die Botschaft von Allah auf und verbreiteten sie als Buch in der ganzen Welt.

Ähnelt das Zuckerfest Weihnachten?

Beide Feste gehören unterschiedlichen Religionen an und haben verschiedene Anlässe. Gemeinsam ist ihnen, dass die Anhänger der jeweiligen Religion Gott danken.

Sind islamische Feste für Nicht-Muslime tabu?

Viele Muslime freuen sich über Gratulationen und Besuche zu ihren Festen. Denn damit zeigen ihnen die Gratulanten, dass sie den Islam respektieren, obwohl sie selbst an etwas anderes glauben.

Hatte Mohammed vor dem Islam eine andere Religion?

Ob Mohammed vor der Offenbarung des Islam einer anderen Religion angehörte, ist nicht genau bekannt.

Dürfen Muslime zaubern?

Im Islam ist das Zaubern eher unbeliebt. Richtig verpönt sind aber nur Tricksereien, die jemandem schaden.

Woher haben die Muslime ihr Glaubensbekenntnis?

Das Glaubensbekenntnis der Muslime heißt Schahada. Ihre beiden Teile und ihr Zusatz haben eine unterschiedliche Herkunft. Sie wurden erst in der Anfangszeit des Islam zusammengefügt.

Ist es schlimm, wenn Muslime im Ramadan tagsüber etwas essen?

Jeder Muslim entscheidet frei für sich selbst, ob und wie er die Gebote seiner Religion beachten möchte oder nicht. 

Ist es schlimm, wenn Muslime zu langsam beten?

Nein. Im Islam ist nicht schlimm, langsam zu beten oder den Beginn der Gebetszeit zu verpassen.

Seiten

Zusatzinfo schließen