Alles zum Thema:
Judentum

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Gibt es an den Pessach-Tagen immer dasselbe Essen?

Viele Juden essen am nur am Sederabend die symbolischen Speisen auf dem Sederteller und anschließend ein Festmahl. in den übrigen Pessach-Tagen verzichten sie nur noch auf Getreide, vor allem auf gesäuerte Brote.

Was passiert, wenn Juden vor der Ehe Sex haben?

Wenn Juden vor der Ehe Sex haben, "passiert" natürlich gar nichts. Wie jeder Mensch müssen sie das mit sich selbst und mit ihrem Glauben abmachen.

Warum musste der zweite jüdische Tempel zum zweiten Mal geweiht werden?

Vor mehr als 2000 Jahren eroberten jüdische Freiheitskämpfer ihren zweiten Tempel von griechischen Besetzern zurück. Diese hatten die heilige Stätte in den Augen der Juden missbraucht und damit verunreinigt. Daher weihten Juden den Tempel nioc

Opfern Juden am Jom Kippur-Tag etwas?

An Jom Kippur "opfern" die meisten Juden lediglich Gebete. Tieropfer wie zur Zeit des Tempels gibt es nicht mehr.

Können Juden die Jünger Jesu und ihre Lehre anerkennen?

Manche Juden lehnen Jesus ab, andere halten ihn für einen gläubigen Juden. Für keinen Juden ist Jesus Gott oder Gottes Sohn.

Was passiert, wenn ein Jude drei Jahre seine Kippa nicht trägt?

Es passiert nichts, wenn ein Jude seine Kippa nicht trägt - egal ob drei Jahre oder drei Tage lang. Aber für orthodoxe Juden ist die Kopfbedeckung ein Muss, sie sind überzeugt: Gott freut sich, wenn ein Mensch einsieht, wie gut das Tragen einer Kippa für ihn ist, bereut und sie ab sofort wieder aufsetzt.

Warum werden Tefillin benutzt?

Die Tora schreibt Juden vor, beim Beten den Gebetsriemen Tefillin anzulegen. Er verbindet Kopf, Herz und Hand und soll so dafür sorgen, dass der Verstand, das Gefühl und das Handeln gut zusammenarbeiten.

Ist Beten anstrengend?

Ob Beten anstrengt oder nicht, empfindet jeder Mensch anders. Hier erzählen die Experten von religionen-entdecken.de, wie für sie das Beten ist.

Seiten

Zusatzinfo schließen