Alles zum Thema:
Orthodoxe Juden

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Warum stecken Juden Zettel in die Klagemauer?

Viele orthodoxe Juden stecken ihre Sorgen, Bitten und Hoffnungen auf kleinen Zetteln in die Klagemauer in Jerusalem. Sie hoffen, dass Gott sie so auf besondere Weise erhört.

Was passiert, wenn ein Jude drei Jahre seine Kippa nicht trägt?

Es passiert nichts, wenn ein Jude seine Kippa nicht trägt - egal ob drei Jahre oder drei Tage lang. Aber für orthodoxe Juden ist die Kopfbedeckung ein Muss, sie sind überzeugt: Gott freut sich, wenn ein Mensch einsieht, wie gut das Tragen einer Kippa für ihn ist, bereut und sie ab sofort wieder aufsetzt.

Welchen religiösen Hintergrund hat die Bat Mizwa?

Im Talmud steht, dass jüdische Jungen mit 13 Jahren religionsmündig sind. Dann dürfen sie wie die erwachsenen Männer am Gottesdienst teilnehmen und die Tora lesen. Der Brauch des Feierns der Bar Mizwa ist seit dem Mittelalter bekannt. Laut Überlieferung wurde sogar im 1. Jahrhundert nach Christi Geburt in Jerusalem schon eine Bar Mizwa gefeiert.

Welche Pflichten haben orthodoxe Frauen und Männer?

Orthodoxe Juden glauben, dass Männer und Frauen von Gott unterschiedliche Aufgaben bekommen haben. Danach leben sie auch.

Halten sich alle Juden an die Mizwot?

Liberale Juden halten einige Gebote und Verbote für altmodisch und befolgen diese nicht so streng. Orthodoxe Juden nehmen die Einhaltung der Mizwot sehr ernst.
Zusatzinfo schließen