Ein Kreuz vor blauem Himmel

Warum unterscheiden sich die Zehn Gebote der Juden und der Christen voneinander?

Das Christentum hat sich aus dem Judentum entwickelt. Die Anhänger beider Religionen glauben, dass Mose die Zehn Gebote von Gott empfangen hat. Dennoch unterscheiden sie sich heute ein wenig voneinander. Die kleinen Abweichungen vom hebräischen Originaltext sind beim Übersetzen der Gebote entstanden.

Dies sind zwei Beispiele:
  • In den Geboten der Christen heißt es "Du sollst ...". Das klingt wie eine Anweisung. Im Original steht dagegen "Du wirst...". Das Judentum geht davon aus, dass die Menschen aus Liebe zu Gott nach seinen Vorstellungen leben werden.
  • Martin Luther hat die beiden ersten Gebote der jüdischen "Zehn Worte" im Katechismus zu einem Gebot zusammengefasst. Darin heißt es jetzt: "Ich bin der Herr, dein Gott, der dich aus Ägypten befreit hat. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir." Außerdem hat Martin Luther im Katechismus auf das Bilderverbot verzichtet und das Wort "Sabbat" durch "Feiertag" ersetzt.
Warum unterscheiden sich die Zehn Gebote der Juden und der Christen voneinander?
Religion allgemein
Frage: SchülerScholi16 // Antwort: Alina Bloch, Debora Lapide, jb

Kommentare

Haben sich die Gebote im Judentum nach Hitler geändert? - Jonas

Hallo Jonas, der Tanach (die jüdische Bibel) wurde seit Jahrhunderten nicht mehr geändert. Deshalb sind auch die 10 Gebote gleich geblieben. - Carolin

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen