Makar Sankranti

- das Erntedankfest der Hindus heißt auch Pongal
Zwei Hände halten eine kleine Schale mit verschiedenfarbigen Gebäckkugeln.
© byheaven - Fotolia.com
Mit dem Fest Makar Sankranti feiern Hindus den Übergang der Sonne in das Sternbild des Steinbocks. Makar heißt Steinbock und Sankranti heißt Übergang. Zu dieser Zeit ist der Winter vorbei und die Ernte eingeholt. Aus Freude darüber verschenken und essen viele Hindus Süßigkeiten.

In den einzelnen Regionen hat das Fest unterschiedliche Namen und Bräuche. In Tamil Nadu im Süden Indiens heißt das Fest Pongal. Dort leben viele Menschen vom Reisanbau. Zum Pongal-Fest kochen die Familien in den Dörfern den geernteten Reis in Milch. Die Milch lassen sie extra kochen bis sie überläuft. Pongal heißt nämlich „überkochen“. Damit zeigen die Hindus, dass die fruchtbare Erde ihnen genug zu essen gegeben hat. Wenn die Milch über den Rand des Topfes fließt, freut sich die ganze Familie und klatscht dabei in die Hände. Von dem fertigen Milchreis opfern die Hindus einen Teil dem Sonnengott Surya. Viele danken ihm mit Gesang und Gebet. Den Reis verteilen und essen sie. Dazu gibt es viele leckere Früchte und Nüsse.

Eine wichtige Rolle spielen beim Erntedankfest der Hindus die Kühe. Sie sind Hindus heilig. Vor allem am zweiten Tag von Makar Sankrati oder Pongal werden deshalb viele Kühe mit Blumengirlanden geschmückt und mit Futter verwöhnt.

Eure Fragen zu Makar Sankranti oder Pongal


Warum sind Hindus Kühe heilig? 


Hinduismus
Autoren  Christian Nettke, jb
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

optische Zusatzinfo
Zusatzinfo Sprache oder Video
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen