Speisen im Islam
Lexikon
Datteln essen viele Muslime im Ramadan zum Fastenbrechen. Das hat schon ihr Prophet Mohammed getan.
Lexikon
"Iftar" nennen Musliminnen und Muslime das Fastenbrechen nach Sonnenuntergang und "Sahur" heißt der Anfang des Fastens vor Sonnenaufgang.
Lexikon
Halal ist Arabisch und heißt erlaubt. Muslime benutzen das Wort vor allem, wenn es um Speisen und Getränke geht. Sie dürfen nämlich nicht alles essen und trinken, was du in den Geschäften kaufen kannst.
Lexikon
Schweine gelten im Islam als unrein. Daher sind alle Speisen mit Zutaten vom Schwein für Muslime tabu. Auch Alkohol ist nicht erlaubt, denn er trübt die Sinne.
Frage
Hallo Jarak, zum Zuckerfest werden oft leckere Kuchen oder Süßigkeiten gebacken und verschenkt.
Frage
Liebe Samantha, im Islam gibt es für Hochzeiten oder Bestattungsfeiern keine besonderen Gerichte. Es gelten nur die üblichen Speisevorschriften wie der Verzicht auf alles vom Schwein.