Hinduismus
Pexels/Pixabay
15.01.2013 - 14:34

Das Wort Hinduismus bedeutet „Einheit in der Vielfalt“. Und tatsächlich ist der Hinduismus auch eine ganze Sammlung von Religionen. Sie sind alle in Indien entstanden und haben ihre eigenen Traditionen, Lehren, Schriften und Glaubensvorstellungen. Daher gestalten viele Hindus ihre Feste, Gebetszeiten und  andere Rituale auf sehr unterschiedliche Art und Weise.

Alle Hindus gemeinsam glauben an die Weltseele Brahman und an die Ordnung Dharma. Brahman vereint und durchdringt alles. Hindus sagen, die Weltseele  hat keinen Anfang und kein Ende, war schon immer da und wird es immer sein. Sie steckt auch in jeder der vielen bunten Hindu-Gottheiten, zeigt aber in jeder von ihnen andere ihrer Eigenschaften. Brahman hat viele Namen, darunter auch Gott.
Sanatana Dharma heißt die "ewige Ordnung" der Hindus. Nach ihr sollen die Menschen leben. Eine der wichtigsten Regeln verbietet es, einem Menschen oder einem Tier Leid zuzufügen.  

Entdecke den Hinduismus:
Das OM   führt dich immer wieder auf diese Seite zurück. Auf den Mitmachseiten wählst du mit dem Symbol Quiz, Bücher, Spiele und andere Angebote zu dieser Religion aus.

Hinduismus zum Kennenlernen

AufnahmeBetenBücher, Ehe und Familie, Essen und Trinken, Festtage, Frau und Mann, GebeteGebetshäuserGeschichteGlauben, Glaubensrichtungen, GläubigeGottGottheiten, Gruß, Hochzeit, KalenderKarma, Kleidung, LebensregelnLehrer, OrteRituale, Scheidung, Schöpfung, Symbol, Tod und Bestattung, VerbreitungWiedergeburt

Stichwörter

Frag mich
Frag mich