Judentum
epd-bild/Thomas Lohnes
Jüdische Bar Mitzwa Feier an der Klagemauer in Jerusalem (Israel).
06.08.2012 - 17:31

Bis vor rund 4000 Jahren glaubten die meisten Menschen an viele Götter. Doch dann erklärte ein Mann im heutigen Israel, dass ein einziger Gott das gesamte Universum erschaffen habe und die Menschen nur noch ihn verehren und an ihn glauben sollten. Der Mann hieß Abraham und hatte einen Bund mit Gott geschlossen. So kam das Judentum in die Welt.
Das alles erzählt der Tanach. So heißt die hebräische Bibel. Sie ist die Heilige Schrift der Juden. Zum Tanach gehört auch die Tora mit den Büchern von Mose. Aus der Tora erfahren Juden, wie sie leben sollen.

Aus dem Judentum entwickelten sich später das Christentum und der Islam. Erst vor 150 Jahren entstand aus dem Islam auch noch die Bahai-Religion. Alle vier Religionen verehren Abraham als gemeinsamen Urvater.

Entdecke das Judentum:

Klicke dazu auf die Themen im Kasten Judentum zum Kennenlernen und auf die Fragen unter dem Text.  Im Lexikon führt dich der Davidstern    immer wieder auf diese Seite zurück. Auf den Mitmachseiten wählst du damit Quiz, Bücher, Spiele und andere Angebote zu dieser Religion aus.

Judentum zum Kennenlernen

Aufnahme, Beten, Berufe und Ämter, Bücher, Ehe und Familie, Essen und Trinken , Festtage, Frau und Mann, Gebete, Gebetshäuser, Geschichte, Glauben, Glaubensbekenntnis, Glaubensrichtungen, Gläubige, Gott, Gruß, Hochzeit, Kalender, Kleidung, Lebensregeln, Lehrer, Orte, Religionsstifter, Scheidung, Schöpfung, Symbol, Tod und Bestattung, Verbreitung, Verfolgung

Frag mich
Frag mich

Verwandte Themen