Fragen und Antworten

Gib hier Stichwörter ein
Es gibt zwar keine Bestrafung im Buddhismus, aber das Karma wird beeinflusst.
Bis Buddha auf die Erde kommt, befindet er sich im Tushita-Himmel.
Am Vesakh-Fest schenken sich manche Geschenke. Andere lassen Tiere frei. Alle sollen glücklich sein.
In der Stadt Rummindai liegt der Stadtteil Lumbini.
Bäume spielen in vielen Religionen eine wichtige Rolle. Neben Weihnachtsbaum und Bodhi-Baum feiern Jüdinnen und Juden sogar ein Fest zu Ehren der Bäume: Tu biSchwat.
Am Ende eines christlichen Kirchenjahres beginnt das nächste Kirchenjahr.
Um das Jahr 1230 v. Chr. begannen die Israeliten in Kanaan sesshaft zu werden. Das heißt, die zwölf Stämme Israels ließen sich in den gebieten des heutigen Israel nieder, dem "gelobten Land".
Samichlaus ist die schweizerische Bezeichnung für den Heiligen Sankt Nikolaus.
Eine offizielle Begründung gibt es nicht. Viele vermuten aber, dass es um die Weiterverbreitung des Islam geht.
Das Gebetshaus der Muslime ist die Moschee. Sie ist auch ein Ort zum Lernen und Austauschen in der Gemeinschaft.