Speisen im Buddhismus
Lexikon
Zen-Buddhismus servieren während der Fastenzeit, an Feiertagen und zu einigen Ereignissen wie Bestattungen einfache Speisen aus frischen Lebensmitteln der Region. Diese werden sehr sorgfältig auf besondere Weise zubereitet und sehr schön angerichtet.
Lexikon
Im Buddhismus gibt es keine einheitlichen Vorschriften darüber, welche Lebensmittel verboten sind. Aber es sollen keine Nahrungsmittel verschwendet werden.
Frage
Hallo Tjan, viele Buddhisten möchten einmal oder mehrmals am Tag möglichst konzentriert meditieren, an manchen Tagen sogar fast rund um die Uhr. Dabei hilft ihnen das Fasten. Denn ein voller Magen macht müde.
Frage
Hallo Laura, Buddhisten haben kein Gebot, dass ihnen eine feste Fastenzeit vorschreibt. Viele Buddhisten fasten vor allem deshalb, weil Essen müde macht und sie sich mit leeren Magen besser auf ihre Meditationen konzentrieren können.
Frage
Hallo Jannik, Buddhisten dürfen essen, was sie wollen, nur nicht zu viel.
Frage
Hallo Bernd, nein, Alkohol zu trinken gilt im Buddhismus als "fehlerhaftes Verhalten" und ist darum verboten.