Fragen und Antworten

Gib hier Stichwörter ein
Nachdem Gott Adam und Eva geschaffen hatte, zeugten die beiden mehrere Kinder. Und für jeden Sohn wurde laut jüdischer Überlieferung auch immer eine Tochter geboren.
Christinnen und Christen glauben, dass Jesus auferstanden ist, damit klar wird, dass er nicht nur ein Mensch war, sondern tatsächlich der Sohn Gottes.
Nach christlicher Vorstellung hat sich jeder Mensch beim Jüngsten Gericht für seine Taten vor Gott zu rechtfertigen.
Für die meisten gläubigen Menschen hat Gott vor allem die Erde und alle Lebewesen, wie Pflanzen, Tiere und Menschen erschaffen.
Muslime glauben, dass Allah alles, was es gibt, erschaffen hat.
Die Synagoge ist das Gotteshaus der Juden, wo sie sich zum Beten, Feiern, Lernen und Diskutieren treffen. Eine „Synagoge“ heißt auf Hebräisch „Beit Knesset“.
Jom Kippur gehört zu den wichtigsten Feiertag im Judentum. Übersetzt heißt es „Tag der Bedeckung“. Damit ist gemeint, dass Gott an diesem Tag alle ernsthaft bereuten Sünden vergibt.
Als Sadduzäer wurden jüdischen Anhänger einer bestimmten politischen Gruppe genannt. Diese Gruppe bestand vor über 2.000 Jahren im Heiligen Land, dem heutigen Israel.
In jeder katholischen Kirche findest du am Eingang ein kleines Becken mit Weihwasser. Beim Eintritt in die Kirche tauchen Katholiken ihre Finger hinein und bekreuzigen sich dann mit einigen Tropfen.
Am Adventskalender ist zu erkennen, wie viel Zeit bis Weihnachten bleibt.
Das Muslimische SeelsorgeTelefon hilft bei sehr persönlichen Fragen zum Leben mit dem Islam, in Trauerfällen und in anderen seelischen Notlagen.