Pate

Lexikon
Paten sind Christen, die bei der Taufe eines Kindes vor Gott versprechen, das Kind auf seinem Lebensweg viele Jahre lang zu begleiten.
Lexikon
Mit der Taufe nehmen Christinnen und Christen ein neues Mitglied in ihre Glaubensgemeinschaft auf.
Frage
Hallo Hellooo123, nicht gefirmt zu sein, hat im Alltag keine Nachteile für jetzt und nach dem Tod. Allerdings ist die Firmung die Voraussetzung, in der katholischen Kirche Taufpate oder Firmpate werden zu können.
Frage
Hallo Ricke. Viele Patinnen oder Paten schenken eine schön illustrierte Kinderbibel oder ein Gesangbuch oder auch ein Kreuz an einer Kette als christliches Symbol.
Frage
In der katholischen Kirche wählen sich Firmlinge einen Paten. Das kann der Taufpate sein, muss aber nicht. Wie der Taufpate soll der Firmpate den Jugendlichen begleiten. Konfirmanden haben nur einen Taufpaten.
Frage
In der katholischen Kirche kannst du mit 16 Jahren Taufpate werden. In der evangelischen Kirche können alle getauften Christinnen und Christen Taufpaten werden.
Frage
Hallo Cel. Wenn ein kleines Kind katholisch getauft wird, geben Eltern und Paten das Taufversprechen für das Kind ab. Durch die Firmung bekennt die oder der Jugendliche sich zu seinem Glauben und übernimmt das Taufversprechen.
Frage
Hallo Milena. Auch ohne Taufe kann sich ein Mensch für ein Kind einsetzen und ihm seine Religion erklären.
Frage
Viele Christinnen und Christen lassen ihre Kinder schon als Baby taufen, andere die Kinder später selbst entscheiden. Manche Menschen gehen auch erst als Erwachsene zur Taufe.
Frag mich!

Du suchst eine Antwort auf eine Frage? Da können wir dir bestimmt weiterhelfen. Gib einfach einen oder mehrere Begriffe in das Suchfeld ein und klicke dann auf "LOS GEHTS". Wenn du weißt, um welche Religion es geht, kannst du schon eine auswählen.