Familie
Lexikon
Eine Leihmutterschaft lehnen viele Bahai aus moralischen und ethischen Gründen ab.
Lexikon
Im Islam ist die Leihmutterschaft umstritten. Viele Sunniten lehnen sie ab, viele Schiiten sehen vor allem ihre Vorteile.
Lexikon
Die katholische und Teile der evangelischen Kirche lehnen die Leihmutterschaft aus unterschiedlichen Gründen ab.
Lexikon
Im Judentum ist die Leihmutterschaft erlaubt, weil sie Kindern das Leben schenkt. Es gibt aber auch Kritik.
Lexikon
In der Bundesrepublik Deutschland gilt die Familie bis heute als „Wiege der Gesellschaft“. In ihr sollen die Eltern ihre Kinder darauf vorbereiten, sich in der Gesellschaft zu orientieren.
Lexikon
Viele Buddhisten sind verheiratet und leben in einer Familie mit Frau, Mann und Kindern. Zu dieser Lebensform riet auch der Buddha. Die Rollen der Eheleute waren fast überall klar geregelt.
Lexikon
Die Ehe gilt für die meisten Staaten und für jede Religion als wichtigste Lebensgemeinschaft. Die Gründung einer Familie ist traditionell oft sogar ein Muss für alle, die nicht ein Leben im Kloster führen oder auf andere Weise ihrem Glauben dienen.
Frage
Ein Muslim darf eine zweite Frau dann heiraten, wenn sie schutz- und hilflos ist und bei ihm wohnen will. Das war früher eine Notlösung für ein Problem, dass es heute nicht mehr gibt.
Frage
Hallo Anna. Mohammeds Vater war Abdallah ibn Abd al-Muttalib, seine Mutter Amina bint Wahb.
Frage
Hallo James. Mose liebte sicher seine Ehefrau Zippora. Laut Bibel bekamen sie auch zwei Kinder zusammen.