Alles zum Thema:
Aleviten

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Newroz im Alevitentum

Mit dem Newroz-Fest begrüßen Aleviten feierlich den Frühling und die Wiederbelebung der Natur. Außerdem ist dies Geburtstag des Heiligen Ali. 

Hizir-Fastentage

In der "Woche von Hizir" ehren Aleviten den Heiligen Hizir mit drei Fastentagen und einer besonderen Zeremonie. Der Heilige Hizir ist nach ihrem Glauben unsterblich und hilft jedem, der den Notruf spricht:  „Eile herbei, Hizir!“

Feste im Alevitentum

Die wichtigsten Feste der Aleviten sind der Hizir-Tag im Februar, das Newroz-Fest im März, der Tag des Hizir Ilyas im Mai, der Opferfest und das Asure-Fest.

Hak

Hak ist der Name für Gott im Alevitentum. Das Alevitentum ist eine eigene Religion. Sie hat sich aus dem Islam entwickelt.

Alevitentum

Aleviten glauben an Gott. Sie legen großen Wert auf Toleranz, Gerechtigkeit und Bildung. Ihre Religion kommt aus Anatolien und ähnelt in manchen Dingen verschiedenen anderen Religionen.

Sterbebegleiter im Alevitentum

Ein alevitischer Sterbebegleiter muss gut zuhören und dem Sterbenden helfen, letzte Konflikte mit Mitmenschen zu lösen. Außerdem sollte er in der Lage sein, Fragen zur Lehre des Alevitentums und über seine Vorstellung zum Tod zu beantworten.

Cem-Haus

Ein Cem-Haus der Aleviten hat keine bestimmte Bauform wie eine Kirche, Moschee oder Synagoge.

Tod im Alevitentum

Nach dem Glauben der Aleviten stirbt nach dem Tod nur der Körper. Die Seele kehrt immer wieder auf die Erde zurück, bis sie ihre Aufgaben vollkommen erfüllt hat. Dann wird sie Teil Gottes.

Seiten

Zusatzinfo schließen