Alles zum Thema:
Bab

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Bahai-Weltzentrum

Der Mittelpunkt der weltweiten Bahai-Gemeinde liegt auf dem Berg Karmel in Haifa. Dort in Israel stehen mitten in den berühmten Bahai-Gärten der Schrein des Bab, das Universale Haus der Gerechtigkeit, ein großes Archiv und ein Zentrum zum Studium der Heiligen Texte der Religion.

Pilgerorte der Bahai

Viele heilige Stätten der Bahai liegen wie die wichtigsten Orte für Juden und Christen in Israel. Zu ihnen gehören der Schrein des Baha’ullah und der Schrein des Bab.

Shoghi Effendi

Shoghi Effendi war der Enkel und Nachfolger von Abdu'l-Baha und der Urenkel von Baha’ullah. Er übersetzte die Heiligen Schriften der Bahai-Religion ins Englische.

Baha’ullah

Baha’ullah überbrachte den Menschen vor rund 150 Jahren die Bahai-Religion. Seine Ankunft und seine Botschaft hatten die Menschen schon erwartet. Bab hatte sie ihnen angekündigt.

Bab

Bab hat nach dem Glauben der Bahai vor rund 150 Jahren eine göttliche Botschaft empfangen. Danach sollte er die Menschen darauf vorbereiten, dass Baha'ullah kommen und alle Religionen zusammenführen würde.

Geschichte der Bahai-Religion

Die Bahai-Religion ist noch sehr jung. Ihre Lehre hat Baha’ullah den Menschen erst im Jahr 1863 überbracht, also vor nicht einmal 160 Jahren.

Geburtstag des Bab

Am Geburtstag des Bab werden in Bahai-Gemeinden oft Geschichten aus der Kindheit und Jugend des Bab erzählt.

Propheten in der Bahai-Religion

Viele Bahai glauben, dass Gott den Menschen immer wieder neue Propheten schickt. Der jüngste Prophet für Bahai ist Baha'ullah. Sie verehren aber auch den Bab und die Propheten der Juden, Christen und Muslime.
Zusatzinfo schließen