Eine ältere Frau hilft einem kleinen Mädchen beim Ausmalen eines Bildes.
Foto: Bahá’í-Gemeinde Deutschland
Geburtstag des Bab
- feiern viele Bahai mit Geschichten aus seiner Kindheit
Bahá’í-Gemeinde Deutschland
Am Geburtstag des Bab erzählen sich die Bahai Geschichten aus der Kindheit und Jugend des Bab, der für die Bahai der von Gott gesandte Bote ist.
15.04.2013 - 17:32

Viele Bahai feiern in jedem Jahr auf der ganzen Welt den Geburtstag des Bab. Er hat 1844 die Ankunft von Baha’ullah verkündet. Das war der Gründer der Bahai-Religion.

Bab wurde 1819 in Shiraz in Südpersien geboren. Sein Geburtsname war Muhammad-Ali. Erst später nannte er sich Bab. Das arabische Wort bedeutet „das Tor“ und bedeutet auch der Verheißene, der Verkünder, der Prophet oder der Gottesbote.