Buddha-Figuren
Lexikon
Mit der Haltung seiner Hände will dir der Buddha etwas sagen.
Lexikon
Mit der Geste des Ingangsetzens des Rads der Lehre verkündet der Buddha: "Nach meiner Erleuchtung habe ich in Sarnath damit begonnen, die Lehre des Buddhismus unter den Menschen zu verbreiten."
Lexikon
Bei der Geste der Lehrdarlegung berühren sich Daumen und Zeigefinger. Sie bilden das Rad der Lehre.
Lexikon
Die Erdberührungsgeste ist ein Symbol dafür, dass die Lehre des Buddha über das Böse siegt.
Lexikon
Mit der Meditationsgeste gibt der Buddha zu erkennen, dass er sich auf sein Innerstes konzentriert.
Lexikon
Mit der Geste der Wunschgewährung erklärt der Buddha: Du darfst dir etwas wünschen. Ich gewähre dir Freizügigkeit und Barmherzigkeit.
Lexikon
Mit der Ermutigungsgeste fordert der Buddha den Betrachter auf, näher zu treten. Er gewährt ihm Schutz.
Lexikon
Buddha-Figuren zeigen den Buddha im Zustand der Erleuchtung und sollen den Betrachter gelassen stimmen. Die Körperhaltung des Buddha hat dabei eine bestimmte Bedeutung.
Lexikon
Buddhisten haben verschiedene Gebäude, in denen sie sich treffen, oder die ihnen heilig sind. Dazu gehören Tempel, Pagoden, Klöster und Stupas.
Frage
In der Stadt Rummindai liegt der Stadtteil Lumbini.
Frage
Hallo Kiki, Siddhartas Rolle hat sich nicht verändert. Er hat den Buddhistinnen und Buddhisten ihre Religion vermittelt, nach deren Regeln viele von ihnen auch heute leben. Dafür verehren sie ihn sehr.
Frage
Hallo Ellie, auf dem Altar bietet ihnen die Figur einen Ort, an dem sie Buddha verehren und sich ganz auf seine Lehre konzentrieren können