Buß- und Bettag
Lexikon
Am Buß- und Bettag sollen Christen darüber nachdenken, welches Unrecht sie anderen Menschen zugefügt haben und wie sie sich in Zukunft besser verhalten können.
Frage
Der Buß- und Bettag wurde in Deutschland 1852 zum ersten Mal von mehreren evangelischen Kirchenleitungen vorgeschlagen
Frage
Hallo Christ, am Buß- und Bettag sind Christen dazu aufgerufen, über das eigene Verhalten kritisch nachzudenken. Dazu kann man aber niemanden zwingen. Der Buß- und Bettag ist daher eher eine Erinnerung daran, sich immer wieder selbst zu überpfrüfen.
Frage
Hallo Anne-Sophie, 1852 legte die Eisenacher Konferenz evangelischer Kirchenregierungen den Festtag auf den Mittwoch vor dem letzten Sonntag im Kirchenjahr, dem Ewigkeitssonntag, fest.
Filme
Sich selbst mit einem kritischen Bick sehen und vor Gott und den Menschen geradebiegen, was schief gelaufen ist - das ist Büßen. 
Frage
Hallo Dieter, der Buß- und Bettag war ursprünglich kein spezieller evangelischer Feiertag. Um 1850 führte die Evangelische Kirche einen festen gemeinsamen Termin ein.
Frage
Hallo Kara, wenn du vor Gott Buße tun möchtest, dann musst du etwas aus ganzem Herzen ernsthaft bereuen. Denn wenn ein Buß-Gebet nur so dahin geredet und gar nicht richtig ernst gemeint ist, dann zählt es nach dem Glauben vieler Religionen vor Gott nicht.