Junge in grünem Pullover betet mit geschlossenen Augen
© Giuseppe_R/fotolia.com
Buß- und Bettag
- Christen übernehmen Verantwortung für schlechte Taten
Giuseppe R./fotolia
Viele Christinnen und Christen berichten Gott im Gebet von ihren Fehlern und bitten ihn darin um Vergebung und um Hilfe, in Zukunft vieles besser zu machen.

Am Buß- und Bettag sollen Christinnen und Christen darüber nachdenken, welches Unrecht sie anderen Menschen zugefügt haben und wie sie sich in Zukunft besser verhalten können.

Am Buß und Bettag geht es darum, Fehler einzusehen, sie zu bereuen und die Verantwortung für eine Schuld zu übernehmen. Aber das ist noch nicht alles. Vor allem sollen sich Christinnen und Christen an diesem Tag besonders gründlich Gedanken darüber machen, wie sie Fehler künftig vermeiden und sich besser verhalten können als bisher. Büßen heißt nämlich, sich für das Gute im Leben zu entscheiden.

Viele Christinnen und Christen berichten Gott im Gebet von ihren Fehlern und bitten ihn darin um Vergebung und um Hilfe, in Zukunft vieles besser zu machen. Das tun manche auch am Buß- und Bettag zuhause für sich alleine. Andere beten in der Kirche im Gottesdienst mit anderen gemeinsam.