Heilige Schriften der Hindus
Lexikon
Die Bhagavadgita ist das sechste und bekannteste Buch des großen indischen Heldengedichts Mahabharata. Es gehört zu den Smriti. Das sind die Heiligen Schriften der Hindus über die Götter.
Lexikon
Das Mahabharata ist das längste bekannte Dichtwerk der Welt. Es enthält eines der beiden großen Heldengedichte der Hindus und erzählt darin die Geschichte einer großen Schlacht um das nordindische Königreich Kurukshetra.
Lexikon
Aranyakas gehören zu den Veden. Sie richten sich an ältere Gläubige, die sich vor langer Zeit in die Einsamkeit des Waldes zurückgezogen hatten und dort unter sehr einfachen Umständen lebten.
Lexikon
Das Gayatri-Mantra ist die heiligste Strophe der Veden. Es ist Hindus ähnlich wichtig, wie Christen das Vaterunser.
Lexikon
Fast jede Religion hat ein oder mehrere Bücher, die die Lehre des Glaubens enthalten. Oft wurde die Lehre von Propheten oder anderen weisen Menschen verbreitet.
Frage
Hindus feiern keine Weihnachten, weil es ein christliches Fest ist. Sie gehen also nicht in die Kirche, um die Geburt von Jesus Christus zu feiern.
Frage
Für Hindus gibt es "sechs Feinde", die sie vermeiden sollen. Zwei davon sind Arroganz und Eifersucht.
Frage
Hallo Lei. Der Buddhismus hat sich aus dem Hinduismus entwickelt, daher gelten viele Inhalte aus Hindu-Schriften auch für sie. Komplett übernommen haben die Buddhistinnen und Buddhisten die Shruti und Smriti der Hindus aber nicht.
Frage
Hallo Lei. Einzelne Inhalte aus den Shruti findest du auch in den Schriften der Buddhistinnen und Buddhisten. Das Nirwana spielt aber keine so große Rolle.
Frage
Liebe Alina, in jeder Religion geht es um den Glauben an Dinge, die sich nicht beweisen lassen. Dazu gehört auch der Glaube, dass die Erzählungen in den heiligen Schriften wahr sind.