Ein Kind umarmt eine alte Frau, die auf einem Bett sitzt.
© JPC-PROD - fotolia.com
Pflege von Familienmitgliedern in der Bahai-Religion
- jeder sorgt sich um das Wohl der anderen
JPC-PROD/fotolia
Die Bahai-Religion gibt keine Regeln für die Pflege von kranken oder alten Menschen vor. Die Familien entscheiden selbst, wer sich darum kümmern soll.
05.06.2016 - 14:54

In einer Bahai-Familie soll es jedem gut gehen. Dafür ist jedes Mitglied der Familie aber auch die Gemeinschaft in der Gemeinde verantwortlich.

Jede Familie kann dabei selbst entscheiden, wer sich um die Angehörigen kümmert, wenn Hilfe gebraucht wird. Außerdem ist die Gemeinschaft in den Bahai-Schriften dazu aufgerufen, in jedem Ort einen „Mashriqul-Adhkar“ zu bauen. Das ist ein „Haus der Andacht“, das von verschiedenen Einrichtungen umgeben ist, die dem Wohl der Menschen dienen. Das kann zum Beispiel ein Kindergarten und eine Schule sein, ein Krankenhaus oder auch ein Alten- und ein Pflegeheim.

Wer einen anderen in der Familie oder in einem Heim pflegt, soll ihm liebevoll und respektvoll begegnen und ihm möglichst viel Selbstverantwortung lassen.
 

Eure Fragen zur Pflege von Familienmitgliedern in der Bahai-Religion


Wie stehen Bahai zu Menschen mit einer Behinderung?


 

Frag mich
Antworten suchen

Verwandte Themen