Zwei junge Hände halten zwei alte Hände.
© mickyso -fotolia.com
Pflege von Familienmitgliedern im Hinduismus
- Frauen pflegen Frauen und Männer die Männer
mickyso/fotolia
Alte oder kranke Menschen werden in Indien meist zu Hause gepflegt. Das liegt aber an der dort herrschenden Armut und nicht an der Religion.
05.06.2016 - 15:06

Die meisten Hindus leben in Indien. Dort versorgen sie ihre alten oder kranken Angehörigen meist selbst. Der Grund dafür ist jedoch vor allem die dort herrschende Armut und nicht die Religion.

Da der Hinduismus aus ganz vielen Religionen besteht, gibt es für die Pflege unterschiedliche Regeln. Für manche Hindus gilt zum Beispiel Badewasser als unrein. Daher duschen sie auch als Kranke oder Pflegebedürftige, solange es irgendwie geht. Viele Hindu-Frauen lassen sich auch lieber von Frauen untersuchen und pflegen und viele Männer lieber von Männern.

Hindus glauben, dass jede Handlung in ihrem Leben eine Folge nach sich zieht. Umgekehrt betrachten sie Krankheiten, Unfälle oder viele Einschränkungen im Alter daher auch als Bestrafung für etwas, das sie in einem früheren Leben falsch gemacht haben.
 

Eure Fragen zur Pflege von Familienmitgliedern im Hinduismus