Alles zum Thema:
Christentum

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Wie sieht das Paradies aus und wie kommen Christen dorthin?

Manche Christen glauben, dass das Paradies im Himmel liegt. Einige stellen sich das Paradies wie einen schönen Garten vor. Und um ins Paradies zu gelangen, bemühen sich viele Christen stets ein gutes Leben zu führen.

Warum können nur getaufte Kinder konfirmiert werden?

Nur die Taufe gilt als Aufnahme in das Christentum vor Gott. Mit der Konfirmation und Firmung bestätigen getaufte Christen “nur” noch einmal ihren Glauben.

Warum haben am Reformationstag nicht alle Kinder schulfrei?

Schulfrei gibt es in Deutschland nur an gesetzlichen Feiertagen. Welche Festtage der Religionen das betrifft, das entscheidet jedes Bundesland selbst. Nur fünf Länder haben den Reformationstag zum gesetzlichen Feiertag erklärt.

Warum entstand das Christentum, obwohl Jesus Jude war?

Das Christentum entstand, weil Jesus den Menschen etwas Neues von Gott erzählte. Manche Juden glaubten Jesus, andere nicht. So entstand aus dem Judentum das Christentum.

Wann, wo und warum sind Beichtstühle mit drei Kammern entstanden?

Im 17. Jahrhundert wurden in Italien die ersten Beichtstühlen mit drei Kammern gebaut. Sie sorgten dafür, dass sich die Büßer etwas aus dem Weg gehen konnten.

Warum sind Judentum und Christentum nicht eins?

Juden und Christen haben eine gemeinsame Geschichte und ein gemeinsames heiliges Buch, die Bibel. Der Knackpunkt ist Jesus Christus. Er ist für Christen Gottes Sohn. Für Juden ist er das nicht.

Wie wird der Reformationstag gefeiert?

Am Reformationstag laden alle evangelischen Kirchen zu Gottesdiensten ein. Anders als Ostern oder Weihnachten ist der Reformationstag aber kein Festtag in der Familie.

Warum glauben Menschen an Engel?

Viele Menschen glauben an Engel, weil sie sich einen Begleiter wünschen, der sie beschützt und der immer bei ihnen ist.

Wie kam das Christentum nach Lateinamerika?

Mit der Entdeckung Amerikas durch die Europäer kam das Christentum im 15. Jahrhundert nach Lateinamerika. Besonders die Spanier und Portugiesen, die dort Kolonien gründeten, brachten auch ihre Religion in die "neue" Welt mit. Sie wollten die in ihren Augen ungläubigen Menschen zum christlichen Glauben bekehren.

Seiten

Zusatzinfo schließen