Alles zum Thema:
Christentum

Näheres zu diesem Thema findest du auf den folgenden Seiten:

Was haben die Stammväter mit den Juden, Christen und den Muslimen zu tun?

Als älteste Stammväter verehren Juden, Christen und Muslime alle gemeinsam Abraham und seine Nachkommen. Daher sagt man auch, Judentum, Christentum und Islam sind abrahamitische Religionen.

Warum feiern orthodoxe und andere Christen nicht am selben Tag Ostern?

Ostern fällt immer auf den Sonntag und Montag nach dem ersten Frühlingsvollmond. Der Frühling beginnt nach dem Julianischen Kalender jedoch rund 11 Tage später als auf dem Weltkalender. Daher feiern orthodoxe Christen oft erst eine Mondphase später Ostern, als Christen, die nach dem Weltkalender leben und feiern.

Worin unterscheiden sich Kathedrale, Dom, Basilika und Münster?

Zu einem Dom oder einer Kathedrale gehört ein Bischofssitz, zu einem Münster statt dessen ein Kloster. Eine Basilika ist eine Gebäudeform einer Kirche, die im alten Rom entstanden ist.

Haben Osterkerzen immer ein Kreuz in der Mitte?

Gute Beobachtung! Ja, fast alle Osterkerzen haben ein Kreuz, manche tragen aber auch ein Alpha und ein Omega oder ein XP. Alle diese Zeichen sind Symbole. Sie stehen für die Hauptperson des Osterereignisses, für Jesus Christus
Alpha und Omega sind der Anfangs- und der Endbuchstabe des griechischen Alphabets. Mit diesem Bild vom Anfang und Ende wollen Christen darauf hinweisen, dass Gott und damit auch Jesus Christus für sie vollkommen ist und alles umfasst. Auch Jesus selbst spricht im Zweiten Testament im Buch der Offenbarung von sich als dem Alpha und dem Omega, dem Ersten und dem Letzten.
XP sind die ersten Buchstaben des griechischen Wortes Christos, also Christus.

Ist die Geschichte von Jona und dem Wal wahr?

Die Geschichte von Jona und dem Wal in der Bibel betrachten Rabbiner vor allem als Parabel.

Ist das Christentum korrekter als das Judentum?

Es gibt keine richtige oder falsche Religion. Es gibt nur unterschiedliche Überzeugungen. Das Christentum ist aus dem Judentum entstanden. Daher haben beide Religionen viel gemeinsam.

Welche Orte sind Muslimen, Juden und Christen heilig?

Hebron, Bethlehem, Nazareth, Jerusalem und Bethel sind wichtige Orte für Juden, Christen und Muslime. Leider sind das jüdische Israel und das muslimische Palästina politische Gegner und verbieten sich zum Teil gegenseitig den Zutritt zu ihren heiligen Stätten. Christen haben die besten Möglichkeiten, alle fünf Orte zu besuchen.

Wann schuf Gott die Erde?

Nach einigen Angaben in der Bibel hat Gott die Welt im Jahr 3761 vor Christi Geburt erschaffen. Das war vor 5774 Jahren. Ebenso viele Jahre zählt auch der jüdische Kalender. Allerdings ist die Bibel kein Geschichtsbuch und ihre Zeitangaben sind wage.
Nach letzten naturwissenschaftlichen Forschungen ist die Erde heute nach unserer Zeitrechnung mehr als 4,5 Milliarden Jahre alt.

Wie läuft ein evangelischer Gottesdienst ab?

Nicht alle evangelischen Gottesdienste laufen gleich ab. Fast immer hört die Gemeinde jedoch eine Lesung aus der Bibel, eine Predigt und die Segnung.

Seiten

Zusatzinfo schließen