Indien
Lexikon
Für Hindus beginnt das Leben im Moment der Zeugung. Wer eine Abtreibung vornimmt, begeht nach den Geboten des Hinduismus daher zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft einen Mord.
Lexikon
Devanagari ist eine Schrift, in der Sanskrit-Texte und auch moderne indische Sprachen wie Hindi, Marathi oder Nepali aufgeschrieben werden.
Lexikon
Hindu heißt heute ein Anhänger von einer der ursprünglichen Religionen Indiens. Früher war das etwas anders.
Lexikon
Auf dem Geierberg soll der Buddha sehr oft meditiert und gepredigt haben. Dort oben soll auch das Herz-Sutra offenbart worden sein.
Lexikon
In Bodhgaya wurde Siddharta Gautama unter einem Pappel-Feigenbaum zum Buddha, dem Erleuchteten.
Lexikon
In Kushinagar ist der Buddha gestorben. Dort soll er auch ins Parinirvana eingetreten sein.
Lexikon
In der nordindischen Stadt Sarnath predigte der Buddha zum ersten Mal nach seiner Erleuchtung die Grundpfeiler des Buddhismus: Die Vier Edlen Wahrheiten.
Lexikon
Sanchi ist eine Ausgrabungsstätte in der Nähe der Stadt Vidisha in Indien. Dort stehen buddhistische Stupas, die schon im 3. Jahrhundert vor Christus gebaut wurden.
Lexikon
Der Dalai Lama war bis zum Jahr 2011 das Oberhaupt der Buddhisten in Tibet. Noch heute reist er auf der ganzen Welt herum und setzt sich für ein Leben ohne jede Gewalt ein. Dafür erhielt er 1989 schon den Friedensnobelpreis.
Lexikon
Der Indische Nationalkalender ist ein Sonnenkalender. Er wurde 1957 eingeführt, um Verabredungen in Indien zu vereinfachen.
Lexikon
Hindus kennen viele Kalender. Am meisten benutzt werden der Amantha-, der Purnimantha-Kalender und der Indische Nationalkalender.
Lexikon
Holi ist ein buntes Frühlingsfest der Hindus. Mit ihm begrüßen sie den Frühling. Außerdem feiern sie den Sieg des Guten über das Böse.