Welche religiöse Bedeutung hat das Adventsgärtchen?
Anonym
19.07.2022 - 17:58

Hallo. Das Adventsgärtchen oder Adventsgärtlein ist eine anthroposophische Erfindung. Das heißt, es ist eine Art und Weise, die Ereignisse in der Welt zu verstehen und das eigene Leben danach auszurichten. Es ist also keine christliche Tradition.

Für ein Adventsgärtchen wird in einem Raum eine große Spirale aus Tannenzweigen auf den Boden gelegt. In der Mitte brennt eine Kerze. Nun gehen die Kinder, die daran teilnehmen, nacheinander die Spirale entlang bis zur Mitte, zünden dort selbst eine Kerze an und stellen die dann beim Zurückgehen zwischen die Tannenzweige.

Wenn Menschen im Dunkeln sind, dann können sie Dinge nur schlecht oder gar nicht sehen. Licht ins Dunkel zu bringen, führt dazu, dass vorher verborgenes entdeckt und erkannt wird. Genauso wie das Licht der Kerze.

Damit soll die Suche nach dem Licht dargestellt werden, auf der ein Mensch in seinem Leben ist. Hat er es gefunden, kann er auch für andere leuchten. Eine religiöse Bedeutung hat das Adventsgärtchen nicht. In den christlichen Kirchen ist so etwas aber nicht üblich.