Haben Aleviten auch so etwas wie eine Bibel?
09.12.2014 - 16:14
Zu den heiligen Schriften der Aleviten gehören die Buyruk, das Makalat, die Vilayetname über Heilige und verschiedene Gedichtsammlungen.

Früher haben Aleviten das Wissen über ihren Glauben vor allem in Form von Gedichten erhalten. Sie wurden mündlich vorgetragen und von Generation zu Generation weiter gegeben. Nur die Geistlichen besaßen auch heilige Schriften. Sie lasen die Bücher sehr genau, berieten darüber und deuteten ihre Bilder und Botschaften. Bei religiösen Zusammenkünften gaben sie ihr Wissen an die Gemeinde weiter. Das Beisammensein in den Zusammenkünften heißt im Alevitentum Muhabbat.