Eine Ramadan-Laterne beleuchtet den Koran
Annett Abdel-Rahman
Ramadan-Laterne
- und anderer Schmuck sorgen für festliche Fasten-Stimmung
Ibrahim.ID/Wikimedia
15.06.2015 - 01:03

Eine Ramadan-Laterne ist ein festlicher Schmuck im Fastenmonat der Muslime. In Ägypten erhellen unzählige der kleinen Lämpchen im Ramadan Häuser und Straßen. Auch in Deutschland stehen die Lampen vier Wochen im Jahr in verschiedenen Farben und Formen in vielen muslimischen Wohnungen.

Die Ramadan-Laternen haben keine besondere religiöse Bedeutung. Aber sie tragen seit langer Zeit zu einer festlichen Stimmung bei. Heute schmücken viele Muslime ihre Häuser und Wohnungen im Ramadan außerdem mit Girlanden, Blumen, Lichterketten, einer kleinen Mini-Moschee aus Pappe oder Kunststoff oder einem schönen Ramadan-Kalender. Manche hängen auch eine Ramadantafel mit Erinnerungen, Texten und Bildern auf.
Eine schöne Erinnerung und Hilfe im nächsten Jahr ist ein Ramadan-Tagebuch mit Rezepten, Erlebnissen und Berichten über gute Taten.
 

Eure Fragen zur Ramadan-Laterne