Ein Kreuz vor blauem Himmel

Was ist das Besondere am Davidstern?

Eine Besonderheit des Davidsterns ist es, dass er nicht immer das Symbol des Judentums war. Der sechszackige Stern heißt auch Hexagramm und es  gab ihn schon im antiken Griechenland. Von Juden, Christen und Muslimen wurde er als Schmuck für religiöse Gegenstände genutzt. Er diente als Schutzzeichen und sollte vor Krankheiten, Dämonen oder dem bösen Blick schützen. Im 15. Jahrhundert entwickelte sich in Prag der Davidstern immer mehr zum jüdischen Zeichen. Synagogen wurden mit ihm gekennzeichnet, um sie von Kirchen besser unterscheiden zu können. Erst Ende des 19. Jahrhunderts bekam der Davidstern politische Bedeutung. Die Zionisten, die für einen eigenen jüdischen Staat eintraten, weil die Judenfeindschaft in Europa zunahm, nutzten ihn für ihre Flagge. Und so ist er auch heute in der Flagge Israels zu finden. Das ursprüngliche jüdische Symbol – die Menora – ist heute noch das Staatswappen Israels.
+ + + Was ist das Besondere am Davidstern? + + +
Judentum
Frage: Wolke //  Antwor:  Barbara Wolf-Krause und Debora Lapide

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen