epd-bild / Bibelzentrum
Das "Jesusboot" ist der Nachbau eines historischen Boots mit Fischsymbol auf dem Segel. Dieses Zeichen war früher ein Geheimzeichen.
Was bedeutet der Fisch im Christentum?
Anonym
08.03.2022 - 11:18

Der Fisch als Symbol hat im Christentum eine spannende Vergangenheit. Schon vor 2.000 Jahren war er ein Geheimzeichen der ersten Christinnen und Christen. Du kennst sicher die Aufkleber, die beispielsweise auf Autos mit einer einfachen Linie einen Fisch darstellen. Was hat es damit auf sich?  

In den Anfängen des Christentums wurden die Christinnen und Christen für ihren Glauben verfolgt. Die Römer glaubten damals nämlich an viele Götter und lehnten das monotheistische Christentum ab. Damit sich die Christinnen und Christen aber trotzdem heimlich verständigen konnten, entwickelten sie ein geheimes Symbol - den Fisch. Auf Griechisch heißt Fisch nämlich ICHTHYS, in griechischer Schrift ΙΧΘΥΣ. Und jeder dieser Buchstaben hatte als Abkürzung eine besondere Bedeutung für den Satz: Jesus Christus Gottes Sohn und Erlöser. Das "Ι" ist der griechische Anfangsbuchstabe von Iesous, also Jesus. Das "Χ" ist der Buchstabe Chi - und steckt in Christus. Der Buchstabe "Θ", der wie ein O mit einem Punkt in der Mitte aussieht, ist der Buchstabe Theta und steckt in Theou, was Gott heißt. Mit einem "Y" beginnt das Wort Yios, griechisch für Sohn. Und das "Σ" ist das Sigma im Wort Soter, was übersetzt Erlöser heißt. 

Im Laufe der Zeit wurde der Fisch als Symbol des Christentums dann vom Kreuz abgelöst. Aber bis heute ist er ein Geheimzeichen der Gläubigen im Christentum - oder hast du gewusst, was es damit auf sich hat?

Stichwörter