Warum feiern Juden Neujahr im Herbst?
25.03.2013 - 18:18
Das Fest Rosch HaSchana war ursprünglich ein Gedenktag, der Tag des Schofarblasens. Erst später entschieden die Rabbiner, diesen Tag zum Jahresanfang zu erklären, weil im Orient zu dieser Zeit der Erntezyklus zu Ende geht. Das Neue Jahr beginnt also mit Besinnung und Umkehr zu Gott. Zwei Wochen nach Neujahr wird dann das letzte Erntefest gefeiert, Sukkot. Nach Sukkot beginnt in Israel die Regenzeit. Bei der Festlegung dieser Zeiten waren die Menschen stärker von der Landwirtschaft beeinflusst.