Muslima betet auf einem Gebetsteppich.
© Distinctive Images/fotolia.com
Qibla im Islam
- die Gebetsrichtung zeigt nach Mekka
Distinctive Images/fotolia
Muslime beten immer in Richtung Mekka.
08.06.2013 - 19:22

Überall auf der Erde gilt für Muslime dieselbe Gebetsrichtung. Alle wenden sich in Richtung Mekka, denn das ist für viele von ihnen der wichtigste Ort der Welt.

In manchen Hotels findest du einen kleinen Pfeil im Schrank. Darüber freuen sich Muslime. Er zeigt nämlich an, in welcher Richtung die Stadt Mekka liegt. Sie ist für viele Muslime der wichtigste Ort auf der Welt, weil dort die Kaaba steht und weil Mohammed dort nach ihrem Glauben die Botschaft von Allah empfing.
Die Kaaba soll einst Abraham als allererstes Gotteshaus erbaut haben. Abraham gilt als Urvater der Juden, Christen und Muslime. Auf dem Berg Hira bei Mekka hat der Erzengel Gabriel dem Propheten Mohammed nach dem Glauben der Muslime den Koran überbracht.

Auch in der Moschee haben sich Muslime Hilfestellungen eingerichtet. Dort zeigen ihnen der Platz der Gebetsnische und Linien auf dem Fußboden, in welche Richtung sie beten müssen. Unterwegs benutzen viele Muslime einen kleinen Spezialkompass. Andere lassen sich von einer App auf dem Smartphone anzeigen, in welcher Richtung von ihnen aus Mekka gerade liegt.
 

Eure Fragen zur Qibla

 

Frag mich
Frag mich

Verwandte Themen