Blick auf den Schrein des Baha'ullah in der Nähe der Stadt Akkon in Israel.
© Bahá'í World News Service
Schrein Baha’ullahs
- gibt die Gebetsrichtung an
emkaplin/iStockphoto/Getty Images
In der Nähe der Stadt Akkon in Israel ist der Gründer des Bahaitum Baha'ullah begraben. Für Bahai ist dies der heiligste Ort der Erde.

Der Schrein Baha’ullahs steht in Bahji in der Nähe der Hafenstadt Akkon in Israel. Dies ist für Bahai der heiligste Ort. Er gibt auch ihre Gebetsrichtung an.

Ein Schrein ist ein Schrank oder ein Kasten, in dem die sterblichen Überreste von Heiligen aufbewahrt werden. Ein Mausoleum ist ein Grabmal in der Form eines Gebäudes. In ihm steht der Schrein.
Das Mausoleum Baha’ullahs hat eine vergoldete Tür, viele Fenster und viele Lampen. Das helle Licht im Mausoleum soll sagen, dass der Baha’ullah erleuchtet war.
Um das Mausoleum herum liegt ein schöner Garten. Er ist ein Symbol für das Paradies.