Warum heißt der christliche Ewigkeitssonntag auch Christkönigs Sonntag?
Anne-Sophie
Johannes Bleck, jb
28.09.2015 - 17:00

Am Sonntag vor dem 1. Advent geht das Kirchenjahr der Christen zuende. Katholiken nennen diesen Tag Christkönigs Sonntag, bei Protestanten heißt er Ewigkeitssonntag oder Totensonntag.

Für alle Christen beginnt das Kirchenjahr mit dem Geburtsmonat von Jesus. In ihm feiern sie Weihnachten.

Katholiken beenden das Kirchenjahr mit dem „Christkönigs Sonntag“. Der Name dieses Tages erinnert  sie an die Größe und Besonderheit von Jesus.

Protestanten erinnern sich an diesem Tag auch an die Ewigkeit und an die Verstorbenen. Darum nennen sie diesen Tag „Ewigkeitssonntag oder „Totensonntag“.

Katholische Christen denken am 2. November ganz besonders an verstorbene Freunde oder Familienmitglieder. Dieser Tag heißt bei ihnen „Allerseelen“.