Warum gibt es die Taliban?
26.03.2019 - 13:52
Im letzten Viertel des vergangenen Jahrhunderts herrschte in Afghanistan Chaos. Lange Zeit wurde das Land von Truppen aus der damaligen Sowjetunion belagert. Anschließend bekämpften sich einheimische Gruppen jahrelang in einem Bürgerkrieg. Unter der Führung von Mohammed Omar sorgten die Taliban 1995 erstmals wieder für etwas mehr Ordnung im Land. Das begeisterte viele Menschen. Sie hofften, unter ihnen endlich wieder in Frieden leben zu können. Das dachte auch die Regierung der USA und unterstützte deshalb die Taliban auch nach dem Abzug der sowjetischen Truppen. Als die Taliban an die Macht kamen, begannen sie jedoch, die Menschen grausam zu schikanieren. Damit machten sie sich auch die USA zum Feind.