Dreidimensionale Darstellung einer DNA-Struktur in orange.
© DigitalGenetics - fotolia.com
Gentechnik im Buddhismus
- hat Freunde und Gegner
DigitalGenetics/fotolia
Die DNA ist Träger der Erbinformation, also der Gene. Die Gentechnik beschäftigt sich damit, die Erbinformationen zu verändern.
04.06.2016 - 23:53

Im Buddhismus gibt es keine offizielle und einheitliche Meinung zur Gentechnik.

Manche Buddhistinnen und Buddhisten meinen, diese Wissenschaft sei nicht mit ihrem Glauben vereinbar. Denn durch sie werde der Körper verändert, der den Geist auf dem Weg zur Erleuchtung beeinflusst.
Andere Buddhistinnen und Buddhisten denken, dass Gentechnik in Ordnung ist, wenn damit Menschen geholfen und keinem Lebewesen Leid zugefügt wird.

Gentechnik in anderen Religionen
Alle Religionen sind älter als die Gentechnik. In ihren Geboten suchen die Glaubensgemeinschaften nach Hinweisen, wie sie die Gentechnik beurteilen sollen: