Ein Kreuz vor blauem Himmel

Wer kommt zur christlichen Trauerfeier?

Die meisten christlichen Bestattungen sind öffentlich. Neben der Familie kommen Freunde, Kollegen, Nachbarn und andere Bekannte in die Kapelle und gehen nach der Trauerfeier häufig auch gemeinsam zum Grab. Manche Familien möchten aber auch unter sich bleiben.

Viele Familien verschicken nach dem Tod eines Angehörigen Traueranzeigen an Freunde und Bekannte und geben eine Anzeige in der Tageszeitung auf. Darin weisen sie auch darauf hin, ob die Trauerfeier öffentlich ist - oder vielleicht im engsten Familienkreis schon stattgefunden hat.

Die Teilnehmer der Bestattung bekunden den Angehörigen am Grab mit einem Händedruck ihr Beileid. Damit zeigen sie den Angehörigen, dass sie mit ihrem Schmerz nicht alleine sind. Viele schreiben auch etwas in ein Kondolenzbuch, das in der Kirche oder in der Kapelle ausliegt, oder schicken per Post eine Trauerkarte.
Wer kommt zur christlichen Trauerfeier?
Christentum
Autoren:  Jane Baer-Krause 
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen