Welchen religiösen Hintergrund hat die Bat Mizwa?
11.06.2014 - 00:05
Im Talmud steht, dass jüdische Jungen mit 13 Jahren religionsmündig sind. Dann dürfen sie wie die erwachsenen Männer am Gottesdienst teilnehmen und die Tora lesen. Der Brauch des Feierns der Bar Mizwa ist seit dem Mittelalter bekannt. Laut Überlieferung wurde sogar im 1. Jahrhundert nach Christi Geburt in Jerusalem schon eine Bar Mizwa gefeiert. Dabei wurde der Junge dem Ältesten der Gemeinde vorgestellt. Dieser betete für den Jungen und segnete ihn.

In liberalen jüdischen Gemeinden gelten für Mädchen inzwischen dieselben Rechte und Pflichten wie für die Jungen.

In traditionellen jüdischen Gemeinden dürfen die Mädchen zwar die Bat Mizwa feiern. Aber sie dürfen dennoch nicht aus der Tora vorlesen.