Wie lange bereiten sich Juden auf ihre Bar Mizwa und Bat Mizwa vor?
14.11.2013 - 18:34
Auf seine Bar Mizwa und sein künftiges religiöses Leben bereitet sich ein jüdischer Junge ein ganzes Jahr lang gut vor. In dieser Zeit erfährt er einiges über die jüdischen Gebote und Feste. Auch das Lesen aus der Tora ist sehr schwierig und muss geübt werden. Dafür lernen jüdische Jugendliche sogar Hebräisch.
Dabei bschäftigen sie sich vor allem mit der Bedeutung und dem Vortragen des Wochenabschnittes, der in ihrem Bar-Mizwa-Gottesdienst auf Hebräisch und nach einer speziellen Melodie "ausgelegt" oder vorgetragen wird. Der Wochenabschnitt heißt Parascha. Den letzten Abschnitt darf der Bar Mizwa zum ersten Mal selbst aus der Tora vorlesen. Mit dieser Handlung wird der Bar Mizwa im Minjan mitgezählt. Nun ist er ein vollwertiges Mitglied der Gemeinde und sein Vater in religiösen Dingen nicht mehr für ihn verantwortlich.

In liberalen jüdischen Gemeinden gilt das alles auch für Mädchen, die Bat Mizwa werden. Wie in der Gesellschaft übernehmen Frauen dort auch in ihrer Religion die gleichen Rechte und Pflichten wie die Männer.