Warum essen Juden an Rosch HaSchana Apfel mit Honig?
07.12.2013 - 19:14
Der Honig am jüdischen Neujahrstag ist ein Symbol. Damit wünschen sich Juden ein süßes neues Jahr, in dem Gott seine strengen Urteile über die Menschen in mildere, wohltuende Urteile umwandelt.

Für den Apfel gibt es keine sichere Erklärung, nur Vermutungen. Zum Beispiel könnten die fünf Kammern eines Kerngehäuses für die fünf Bücher Mose stehen. Du siehst sie, wenn du einen Apfel quer halbierst, so dass eine Hälfte den Stil und die andere Hälfte die Blüte behält.
Die Kammern der Kerne sind von zehn kleinen Punkten umgeben. Ebenso viele Gebote hat Mose laut Überlieferung auf dem Berg Sinai von Gott empfangen.