Der Ulmer Rabbiner Shneur Trebnik steht vor dem Toraschrein in der neuen Synagoge in Ulm.
© epd-bild/Simon Laufer
Midrasch
- erklärt jüdische Texte
epd-bild/Simon Laufer
Ein Rabbiner erforscht und erklärt religiöse Texte im Judentum.
16.04.2013 - 16:20

Der Midrasch umfasst Erzählungen im Talmud, mit denen Rabbiner viele Dinge erklären und berichten, die in der Bibel nicht vorkommen. Dabei ließen sich die Rabbiner jeweils von Gott inspirieren. Das Wort Midrasch kommt von „Darasch“. Das ist Hebräisch und bedeutet „suchen“ oder „fragen“.

Der Rabbiner ist der Daraschan. Er stellt Fragen und durchsucht und erforscht die Bibel. Regeln und Vorschriften erklärt er anschließend mit Hilfe von Geschichten. Sie heißen Midraschim.
Halachische Midraschim nennt man die Erklärung von Vorschriften aus der Tora. Die aggadischen Midraschim beschäftigen sich mit Erzählungen aus der hebräischen Bibel.
 

Eure Fragen zum Midrasch

Stichwörter

Frag mich
Frag mich

Verwandte Themen