Patimokha

- 227 Lebensregeln gelten im buddhistischen Kloster
Zwei junge buddhistische Mönche in orangefarbener Kleidung sitzen mit einem gelben Sonnenschirm auf einer Treppenstufe und studieren Schriften.
© Digitalpress - Fotolia.com
Buddhistische Mönche und Nonnen leben nach 227 Geboten und Verboten. Sie heißen Patimokha.

Dazu gehören zum Beispiel:
  • Iss nach 12 Uhr nichts mehr und iss niemals Fleisch, das extra für dich geschlachtet wurde
  • Verzichte auf Tanzen, Musikveranstaltungen und Theateraufführungen
  • Trage keinen Schmuck
  • Schlafe in einem niedrigen und schmalen Bett
  • Nimm kein Silber, Gold oder Geld an

Neben den Patimokha leben buddhistische Nonnen und Mönche auch nach den Zehn-Sitten-Regeln. Für alle Buddhisten gelten die Lebensregeln des Edlen Achtfachen Pfades der Erkenntnis und die Fünf Sittlichen Gebote.

Eure Fragen zu den Patimokha


Buddhismus
Autoren  Jane Baer-Krause, ud
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
optische Zusatzinfo
Zusatzinfo Sprache oder Video
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen