Sara
- die Frau von Abraham
epd-bild/akg-images
Gemälde von Adriaen van der Werff (1659–1722), "Sara führt Hagar zu Abraham" nach dem Alten Testament (1. Mose 16). Im Jahr 1710 geschaffen, hängt das Bild im Musée du Louvre in Paris.

Sara hieß lange Jahre Sarai. Sie war mit Abraham verheiratet, dem Urvater der Juden, Christen und Muslime. Die Bibel erzählt, dass die beiden von Ur nach Kanaan zogen, als Sara etwa 65 Jahre alt war. Trotz ihres Alters war sie laut der Tora noch bildschön. Von Gott erhielt den neuen Namen Sara. Er bedeutet „Fürstin“.

Sara und Abraham hatten lange keine Kinder. Erst als sie schon fast 90 Jahre alt war, wurde Sara prophezeit, dass sie den versprochenen Sohn bekommen würde. Darüber hat sie sehr gelacht, denn in diesem Alter kann eine Frau eigentlich keine Kinder mehr bekommen. Aber dann brachte sie tatsächlich noch einen Sohn zur Welt. Sie nannte ihn Isaak. Das bedeutet „er wird lachen“.

Sara starb im Alter von 127 Jahren in Kanaan gestorben und wurde von Abraham in der Höhle Machpela beerdigt. Das könnt ihr nachlesen im 1. Buch Mose, Kapitel 12-23.