Statue des Hindu-Gottes Vishnu mit prächtigem Goldschmuck auf dem Kopf und um den Hals.
© SNEHIT - fotolia.com
Vishnu
- behütet Menschen und Götter
Sneihit/fotolia
Vishnu ist der Mann der Göttin Lakshmi, der Göttin des Glücks und der Schönheit.
19.06.2014 - 17:29

Der Hindu-Gott Vishnu gilt als Erhalter der Welt. Er sorgt auf der Erde für ein Gleichgewicht zwischen Gut und Böse. Seine Aufgabe ist es, die Götter und die Menschen zu behüten und das Böse zu bekämpfen.

Vishnu gehört zu den am meisten verehrten Göttern der Hindus. Zusammen mit Shiva und Brahma bildet er das Dreiergespann Trimurti. Seine Frau ist Lakshmi, die Göttin für Glück und Schönheit.

Vishnu begegnet dir jung und königlich. Er trägt eine prunkvolle Kopfbedeckung und viel Schmuck an Armen, Fingern und um den Hals. Außerdem erkennst du ihn an seinen vier Armen und an verschiedenen Gegenständen, die er in den Händen trägt: ein Muschelhorn, eine Keule, eine Lotusblüte und ein Feuerrad. Das Muschelhorn soll zeigen, dass Vishnu die ganze Welt und alle Wesen durchdringt. Die Keule ist ein Zeichen für seine Macht und für seinen Kampf gegen das Böse. Die Lotusblüte ist das Symbol für die Reinheit und für die Schöpfung. Ihre geschlossene Knospe weist Vishnu als Urheber der Schöpfung aus. Das Feuerrad stellt die Sonne dar. Vishnus Reittier ist ein Adler. 
 

Eure Fragen zu Vishnu