Woher haben die Muslime ihr Glaubensbekenntnis?

Anonym
14.07.2016 - 13:49

Das Glaubensbekenntnis der Musliminnen und Muslime besteht aus zwei Teilen und einem Zusatz. Der erste Teil der Schahada stammt aus dem Koran, der zweite Teil und der Zusatz wurden in der Anfangszeit des Islam hinzu gefügt.

Der erste Teil der Schahada heißt auf Arabisch La ilaha illa Allah und auf Deutsch Es gibt keinen außer Gott. Dieser Satz ist an zwei Stellen im Koran erwähnt.

Der zweite Teil des islamischen Glaubensbekenntnisses heißt auf Arabisch Muḥammadun rasulu allah und auf Deutsch Muhammad ist der Gesandte Gottes. Das bedeutet für Musliminnen und Muslime, dass ihr Prophet ihr Vorbild sein soll.

Mit dem Zusatz aschhadu — ich bezeuge — sagt jeder Muslim oder jede Muslimin, dass sie an Allah und an Muhammad als Gesandten von Allah glaubt.

Die komplette Schahada  wird immer während des Gebetsrufes und während des rituellen Pflichtgebetes gesprochen, außerdem dann, wenn jemand den Islam als Glauben annimmt.